Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
9. Dezember 2009 3 09 /12 /Dezember /2009 22:14

Ein reicher Mann starb und erwachte in einer neuen Welt. Eine reichgedeckte Tafel verhieß wahrhaft himmlische Freuden. Er fragte nach dem Preis der köstlichen Gerichte: «Alles kostet hier nur einen Pfennig!» war die Antwort. Der Mann freute sich, denn er war sehr reich. Aber als er bezahlen wollte, schüttelte man den Kopf. «Hier gilt nur das Geld, das einer bei Lebzeiten verschenkt hat!»

Da wurde der Mann sehr traurig. Er war plötzlich bettelarm, denn er hatte im Leben nie etwas verschenkt.

Diese alte Sage aus Asien erinnert uns daran, was wahrer Reichtum ist: Leben teilen, Liebe verschenken, Freude machen, Hände reichen, Herzen öffnen. Solange Geld und Besitz die Währungen unseres Lebens sind, bleiben wir arm. Wenn Liebe und Freude, Teilen und Schenken, Freundlichkeit und Erbarmen die Maße werden, sind wir ganz reich. Wir können aus diesem Leben nichts mitnehmen, aber wir können viel vorausschicken!

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by monisha79 - in Gedichte
Kommentiere diesen Post

Kommentare

stefanie 12/10/2009 09:31


sehr hübsche geschichte! hat so den typisch asiatischen einschlag, wie auch meist sprichwörter aus dem asiatischen raum es haben.
wünsche einen schönen "reichen" tag! lg steffi


monisha79 12/10/2009 17:23



Hallo! Der Tag war "reich" an Kopfweh, Übelkeit, Rückenweh und sonstigen Gebrechen! Bin froh, wenn gleich Abend ist und ins Bett kann! Wenn ich da gleich bin, fühle ich mich reicher als jeder
Millionär!  



Laila888 12/10/2009 08:51


wie wahr. Aber wie heißt es so schön, mit Geld kann man eben nicht alles kaufen. Und Liebe und wahre Freundschaft schon gar nicht. Da bleibe ich lieber arm, hauptsache ich habe das, was ich
wirklich brauche.


monisha79 12/10/2009 17:21


Hugh! 


Juergen 12/09/2009 22:27


Eine echte Weihnachtsgeschichte!!!! Schön!!!


monisha79 12/10/2009 17:20





Wir

  • : Vier allein zu Haus!
  • : Alleinerziehende Mutter erzählt vom Leben mit ihren drei Töchtern!
  • Kontakt