Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
29. März 2009 7 29 /03 /März /2009 21:00

Gestern nachmittag waren wir drei schön im Kinderzimmer am Spielen und Katja hat zwischendurch immer mal wieder versucht ihre Gehkompetenz zu erweitern, was letztendlich in zwei Stürzen auf das Gesicht geendet hat. Der zweite, war dann so schlimm, daß sie sich das Lippenbändchen angerissen hat und wir direkt ins Krankenhaus fahren mußten.
Dort angekommen, wurde dann festgestellt, daß sie sich außerdem noch auf die Zunge gebissen hat und jetzt waren die Ärzte sich nicht ganz sicher muß genäht werden oder nicht. Der hinzugezogene HNO-Arzt meinte, das wäre jetzt so ein Grenzfall, wo man könnte, aber nicht müßte. Können die sich nicht konkret entscheiden? Schließlich sind die die Ärzte und man kommt zu ihnen damit sie einem sagen, was los ist und was zu tun ist. Naja, jedenfalls sollte sie dann doch genäht werden und hätte dann über nacht da bleiben müßen.
Jetzt hatte ich nur ein Problem, Anna war auch dabei und mußte irgendwo untergebracht werden, aber es war keiner zu erreichen. Endlich habe ich dann doch noch meinen Onkel erreicht und der wollte sie abholen kommen, nachdem er gegessen hatte. Irgendwie hat mir das dann alles zu lange gedauert und ich hab sie dann selber nach Longuich gefahren. Zwei Meter vor der Haustüre sind wir uns dann begegnet, aber er hat mich nicht gesehen. Also ist er umsonst ins KH gefahren. Während er unterwegs war hatte ich dann halt Zeit noch schnell nach Hause zu fahren, um ein paar Sachen für Katja einzupacken.
Zurück im KH habe ich dann erfahren, daß der OP jetzt bis nachts um zwei Uhr ausgebucht sei und man doch bis heute warten müsse. Wäre ich nicht gefahren, hätte es ein kleines Zeitfenster gegeben, wo sie hätte genäht werden können. Muß ja mit Vollnarkose gemacht werden, da sie sich schon nicht untersuchen lassen wollte. War jetzt aber nicht mehr zu ändern. Wir sind dann da geblieben, damit der Riss in der Zunge unter Beobachtung bleiben konnte und heute morgen sollte dann nochmal in Ruhe entschieden werden, ob oder nicht.
Im Endeffekt war es dann wohl doch nicht so schlimm, wie es im ersten Moment aussah, denn die Oberärztin der Station hat heute morgen gesagt, es sei nicht nötig und würde auch so heilen. Katja bekommt jetzt noch Antibiotika über nen Zugang, damit sich nichts entzünden kann und wenn alles weiter so gut verläuft, dann darf ich sie morgen wieder mit nach Hause holen.

Heute nacht kann ich leider nicht bei ihr bleiben, da ich keinen habe, der Anna morgen früh in den Kiga bringen kann. Hat, wie letztes Mal auch, ziemlich weh getan sie da so allein zurück lassen zu müßen.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by monisha79 - in Kinder
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Wir

  • : Vier allein zu Haus!
  • : Alleinerziehende Mutter erzählt vom Leben mit ihren drei Töchtern!
  • Kontakt